Es gehört inzwischen zum guten Stammtischton, dass Menschen, die ihre Gehirnzellen mit Alkohol benebelt haben, sich als Islamexperte aufplustern und dem Heiligen Qur’an vorwerfen, zum Ermorden oder Schmähen von Ungläubigen aufzurufen. Wenn das so ist, dann muss das ja auch nachprüfbar sein. Schauen wir uns also einige Stellen an.

In einer Zeit, in der tausende selbst ernannte Islamexperten den Islam verunglimpfen und sogenannte Islamwissenschaftler im Dienste des Imperialismus Texte gegen den Islam verfassen, ist es von umso größerer Bedeutung, dass Muslime im Rahmen ihrer bescheidenen Möglichkeiten die Vorwürfe aufgreifen und nachweisen, dass genau das Gegenteil der Wahrheit entspricht.