Der Ring des Vertreters: Sayyid Hassan Nasrullah schenkt Imam Chamene’i historischen Ring


Sie befinden sich im Archiv, Kommentierungen sind hier nicht möglich. Zum Live-Blog von Offenkundiges geht es hier: https://offenkundiges.de

Sayyid Hassan Nasrullah sendete Imam Chamene’i vor knapp zwei Jahren, im Spätsommer 2014, einen sehr alten Ring zusammen mit einem Brief, wie am letzten Sonntag (24. April) die iranische Tageszeitung „Watan Emruz“ [1] (Heutige Heimat) berichtete. Der gravierte Aqiq-Stein gehörte mutmaßlich dem ersten der vier Botschafter [Sufara] Imam Mahdis (a.) in der kleinen Verborgenheit, Uthman ibn Said al-Amri, und wurde mit einer neuen Silberfassung Sayyid Nasrullah geschenkt, welcher ihn mit dem unten stehenden Brief an Imam Chamene’i weitergab.

Gemäß der „Watan Emruz“ hat Imam Chamene’i den Ring dem Imam-Ridha-Museum in Maschhad geschenkt.

Mögen unsere Herzen den „Harun des Musas (a.) unserer Zeit“ [2] erkennen und rechtgeleitet werden. Mögen auch vergleichsweise kleine Meldungen, wie diese, uns darin bestärken – inschallah.

Es folgt die sinngemäße Übersetzung des dem Ring beigelegten Briefes von Sayyid Nasrullah an Imam Chamene’i. Die Anfügungen in eckigen Klammern erläutern den Text und sind nicht Teil des Originals.


 

Im Namen Allahs, des Gnädigen, des Begnadenden

Dieser Ring beinhaltet einen grünen jemenitischen Aqiq-Stein. Auf ihm steht die folgende Gravur ohne Punkte [der Buchstaben, die einige Konsonanten im Arabischen unterscheiden]:

Meine Ausrüstung am Tage der Rechenschaft
Uthman ibn Said

Sein [ehemaliger] Besitzer sagte, dass dieser der Beste der Edelsteine sei. Der Stein und die Gravur wurden in London geprüft und es wurde festgestellt, dass er schätzungsweise aus der Zeit 250 bis 300 nach der Hidschra stammt.

Er sagte auch, dass dieser Stein und die Gravur Uthman ibn Said Al-Amri, dem ersten Botschafter unseres Gebieters, dem Fürsten der Zeit [ein Titel Imam Mahdis (a.)], Friede sei mit ihm, zuzuordnen sei. [Uthman Al-Amri verstarb 280 n. H.] Und die silberne Ringfassung wurde von dem Schenker, dem [ehemaligen] Besitzer des Ringes, geschmiedet. Der Besitzer hat ihn mir für ein Jahr anvertraut und anschließend hat er mir ihn vor einiger Zeit geschenkt.

Ich, der ich meine Seele und mein Leben meinem Herrn und Gebieter, seiner Eminenz Imam Chamene’i, opfern würde, wenn ich könnte, und der ich dies bestimmt mit Zufriedenheit und Dankbarkeit täte, schenke dem Vertreter des Imams (a.) in diesem Zeitalter das, was möglicherweise wirklich Stempel und Gravur des Botschafters des Imams (a.) ist. Dabei hoffe ich auf die Annahme und um Du’a [Bittgebet].

Hassan Nasrullah
Dhul-Qada 1435 n. H. (August/September 2014)

brief
Der Brief Sayyid Hassan Nasrullahs

 

[1] Watan Emruz (Vatan Emrooz) vom 24. April 2016, Seite 1 – http://www.vatanemrooz.ir/Newspaper/Page/1866

[2] „Harun des Musas (a.) unserer Zeit“ – https://www.youtube.com/watch?v=H5MfvT73hTw


Sie befinden sich im Archiv, Kommentierungen sind hier nicht möglich. Zum Live-Blog von Offenkundiges geht es hier: https://offenkundiges.de

Trage deine E-Mail-Adresse ein, um regelmäßig über neue Artikel benachrichtigt zu werden.