Der Imam-Chamene’i-Schal und seine Bedeutung


Sie befinden sich im Archiv, Kommentierungen sind hier nicht möglich. Zum Live-Blog von Offenkundiges geht es hier: https://offenkundiges.de

In Deutschland trifft man immer mehr Muslime, die einen Imam-Chamene’i-Schal tragen. Dieser Imam-Chamene’i-Schal ist auch als sog. „Kufiyya“ bekannt. Ein ursprünglich nur von Männern getragener Schal, der auch über den Kopf gezogen werden kann. Welche Bedeutung hat dieser Schal für jene, die ihn tragen?

In Deutschland ist die „Kufiyya“ als „Palästinensertuch“ bekannt. Dabei liegen ihre Ursprünge in der irakischen Stadt Kufa. Der Imam-Chamene’i-Schal ist ein quadratisches weißes Baumwolltuch, mit einem gleichmäßig karierten Muster. Er wird oft diagonal, in Form eines Dreieck, zusammengelegt und um den Hals getragen. Auf Eslam.de heißt es über den Ursprung der Kufiyya:

Da gemäß den Überlieferungen die Stadt Kufa zur Hauptstadt der Islamischen Weltgemeinschaft [umma] werden wird, wenn Imam Mahdi (a.) wiedererscheint, tragen viele Gelehrte [faqih] die Kufiyya als Symbol ihrer Verbundenheit mit den Ahl-ul-Bait (a.). Beispielsweise trägt Imam Chamene’i fast immer unter seinem Umhang eine Kufiyya. Eine von ihm getragene Kufiyya gilt als eines der begehrtesten Geschenke, die seine Anhänger von ihm erhalten können.

Auch in Deutschland trifft man immer mehr Imam-Chamene’i-Anhänger mit einer Kufiyya. Welche Bedeutung hat der Schal für seine Träger? Zu welchen Anlässen tragen sie ihn und was kann man mit diesem Schal alles machen?

Welche Bedeutung hat die Kufiyya?

Hussain aus Bremen ist Latmiyya-Sänger. Bei seinen Auftritten trägt er immer einen Imam-Chamene’i-Schal. „Der Schal symbolisiert die Verbundenheit mit dem palästinensischen Volk. Dadurch, dass Imam Chamene’i ihn trägt, ist er zu einem Symbol gegen die Unterdrückung geworden.“ Jenes Symbol möchte er auch dann tragen, wenn er im „Rampenlicht“ steht und im Monat Muharram Trauerlieder singt. khamenei4Für Nermina Dzudzic, einer Muslima aus Delmenhorst, drückt der Schal „die Dankbarkeit gegenüber unserem Imam aus, dass er uns immer an die Wichtigkeit Palästinas erinnert“. Außerdem verbindet die 24-Jährige den Schal auch mit Imam Hussein (a.), „denn durch seine Lehre und Opferbereitschaft können wir auch Palästina inschallah befreien“. Für die 19-jährige Sumeyya Özoguz ist der Schal Ausdruck einer „Verbundenheit und Treue zu Imam Chamene’i“. Außerdem scheint er für die Auszubildende aus Delmenhorst „in gewisser Hinsicht auch ein Markenzeichen der Anhängerschaft zu Imam Chamene’i“ zu sein.

sadik
Sadik Özoguz mit Kufiyya bei der Hadsch

Das Gründungsmitglied der Jugendorganisation „Licht der Jugend“, Abbas Haddad, trägt seinen Schal bei jedem Wetter, als Zeichen der „Verbundenheit mit dem Imam und als Symbol für die Bereitschaft zum Einsatz für Unterdrückte“, so der Jugendleiter. Als ein Vorbild für Jugendliche in seiner Organisation möchte der Sozialarbeiter schon früh vermitteln, dass es für einen Menschen wichtig ist, eine religiös-politische Richtung für sich zu definieren. Für Sadik Özoguz, Informatiker bei der Firma Hamd-IT, dient der Schal nicht nur als Symbol, sondern als Erinnerung daran, „dass wir uns im Krieg befinden“. Im medialen Zeitalter und der ständigen medialen Realitätsverzerrung ist ein Schal, der die Anhängerschaft zu Imam Chamene’i symbolisiert, ein wichtiges Signal. Sara S., Studentin an der Bremer Universität, trägt ihren Schal um so bewusster. Für die 20-Jährige ist der Schal eine politische Positionierung auf der Seite des Imams. Als „Basidschi-Schal“ hat er für die junge Muslima zudem eine ganz besondere Bedeutung. Basidsch ist die Kurzform von „Basitschi-e Mostasafan“ (Mobilisierte der Unterdrückten). Für den 23-jährigen Hauza-Studenten aus Qum (Iran), Ali Amirli, ist die Kufiyya „ein Symbol für den heiligen Widerstand und für die Basidschis, die damit ausdrücken, dass sie immer bereit für einen Widerstand sind“. Gleichzeitig ist er für den Theologie-Studenten ein Zeichen der Anhängerschaft zu Imam Chamene’i und er möchte damit Farbe bekennen: „Die Tatsache, dass Imam Chamene’i die Kufiyya immer trägt, gibt der Kufiyya eine hohe Bedeutung, nicht nur in Bezug auf den damaligen heiligen Widerstand und die Märtyrer, sondern auch auf unser heutiges Leben. Laut Imam Chamene’i ist der heilige Widerstand nämlich noch lange nicht vorbei und heute aktueller denn je.“

ali-c
Ali Chaukair mit Kufiyya

Hassan Touzout aus Delmenhorst betrachtet den Schal als ein Symbol der Solidarität mit der Bewegung derer, die den Imperialismus, die Ungerechtigkeit und Unmoral verurteilen. Außerdem drückt er mit dem Tragen desselben sein Bekenntnis zu Imam Chamene’i aus. Für den 23-jährigen Studenten ist die Kufiyya „ein Symbol der Ablehnung von korrupten Politikern und ein fortlaufender Kampf für eine bessere Welt“. Ali Chaukair, der gemeinsam mit seiner Ehefrau den Blog „Unser Islam“ betreibt, macht deutlich: „Dieser Schal bedeutet für mich eine Identifikation mit Imam Chamene’i, mit der Revolution, mit Wilayat-ul-Faqih und mit Imam Mahdi.“ Der Rechtsanwalt aus Delmenhorst ist ein viel gefragter Referent und muslimischer Aktivist. Bei seinen Aktivitäten ist es ihm wichtig, seine Anhängerschaft zu Imam Chamene’i auch nach außen hin zu betonen. Ähnlich sieht es Mahmoud Ayad, der mit seinem Blog „Lichttritte“ das Weltgeschehen in Reimformen beschreibt. Der Poet ist im nordrhein-westfälischen Minden aufgewachsen und betont mit dem Schal gerne seine „Identität als Muslim, speziell als Anhänger der Islamischen Revolution“.

Zu welchen Anlässen wird die Kufiyya getragen?

Die meisten Imam-Chamene’i-Anhänger tragen ihre Kufiyya im Gebet. Dabei symbolisiert die Kufiyya die Sündenlast auf den Schultern und bestärkt so die Demut vor Gott. Am Ende des Gebets wird das Tuch mit dem Gebetsteppich weggelegt. Aber auch zu islamischen Veranstaltungen ist der symbolträchtige Schal ein religiös-politisches Bekenntnis zum Imam. Ahmad Abbas aus photo_2016-09-20_15-14-57Oldenburg, aktives Mitglied der Organisation Muslim-Treff“, trägt seinen Schal gerne zu den Veranstaltungen an Muharram: „Weil die Begriffe der Revolution und des Widerstandes in der Person von Hussein (a.) wahr geworden sind. Die Aufopferung dieses Mannes sucht ihresgleichen. Mit dem Tragen des Schals bringt man zum Ausdruck, dass Husseins Botschaft weiterlebt. Der Hussein unserer Zeit wirft ihn um die Schulter. Wir erweisen ihm die Treue und folgen ihn in der Hinsicht, mit der Hoffnung, dass das äußere Symbol der Revolution (Kufiyya) eine im Inneren auslöst.“ Der gebürtige Berliner und Hauza-Student in Qum (Iran), Amir Nadji, trägt seinen Schal ebenso gerne auf Veranstaltungen, an denen Imam Husseins gedacht wird. Außerdem ist der Schal besonders nützlich, um sich „seine Tränen beim Trauern um Imam Hussein (a.) abzuwischen“ – wie es auch Imam Chamene’i tut.

Aber auch bei Demonstrationen dient der Schal als demonstrativer Begleiter. Der Student aus Hannover, Kassem Mohsen, trägt die Kufiyya ebenso als Kleidungsstück „im Winter, wenn es kalt ist“. Außerdem kann die Kufiyya vielseitig genutzt werden, z.B. zum Abwischen von Schweißbildungen am Gesicht, als Handtuch oder Gebetsteppich für unterwegs, zum Verbinden einer Schnittwunde, als Mundschutz bei Sand und bei Kälte, und außerdem, so weiß Sadik Özoguz zu berichten, „sieht der Schal auch gut aus und hat etwas von einem Erkennungsmerkmal bzw. einem öffentlichen Bekenntnis zu Imam Chamene’i“.


Sie befinden sich im Archiv, Kommentierungen sind hier nicht möglich. Zum Live-Blog von Offenkundiges geht es hier: https://offenkundiges.de

Trage deine E-Mail-Adresse ein, um regelmäßig über neue Artikel benachrichtigt zu werden.