Warum unterstützt Israel Islamfeinde und Takfiris?


Sie befinden sich im Archiv, Kommentierungen sind hier nicht möglich. Zum Live-Blog von Offenkundiges geht es hier: https://offenkundiges.de

Israel unterstützt – und das ist mittlerweile Konsens bei den meisten politischen Beobachtern – weltweit islamfeindliche Bewegungen und Takfiri-Gruppen wie die ISIS. Aber was hat Israel davon? Was hat Israel von einer steigenden Islamfeindlichkeit in der Welt? Und welchen Nutzen hat Israel von den Takfiri-Gruppen wie ISIS?

Die Gründung des Staates Israels ist ein koloniales Projekt der Imperialisten. Israel wurde in Palästina – also im Herzen der muslimischen Welt – eingepflanzt und sollte sich rasch zu einem Groß-Israel (Eretz Israel) entwickeln. Groß-Israel erstreckt sich über zahlreiche Länder, die mehrheitlich von Muslimen bewohnt werden (wie den Libanon, Syrien, Irak, Jordanien etc.). Israels Kriege, seit ihrer Gründung, zielen auf die Schwächung der muslimischen Länder, die irgendwann mal zum Staatsgebiet von Groß-Israel gehören sollen.

Allerdings haben die Pläne der Imperialisten den Widerstandsgeist der Muslime unberücksichtigt gelassen. Der muslimische Widerstand zerstörte den Traum von einem Groß-Israel und die Imperialisten geben sich heute zufrieden mit wenigstens einem kleinen Staat Israel. Vielmehr zweifeln die Imperialisten selbst daran, ob es den Staat Israel in seiner heutigen Form noch geben wird. Die Existenz des Staates Israels hängt am seidenen Faden.

Die israelischen Kriege konnten die Existenzberechtigung Israels nicht erzwingen. Zu stark war der muslimische Widerstand. Und weltweit solidarisieren sich die Menschen mit dem muslimischen Widerstand und sehen seine Ablehnung gegenüber dem Besatzer Israel als berechtigt. Um die weltweite Solidarität mit dem muslimischen Widerstand zu stoppen, unterstützt Israel alles, was mit Islamfeindlichkeit sympathisiert. Jede islamfeindliche Gruppe (wie PEGIDA), jeden islamfeindlichen Politiker (wie Wilders) oder islamfeindliche Internet-Plattform (wie PI-News) wird von Israel unterstützt, um weltweit ein islamfeindliches Klima zu verbreiten.

Und um jede muslimische Bewegung, die militärisch agiert, zu diskreditieren, unterstützt Israel Takfiri-Milizen (wie ISIS). Denn jeder Zweifel an erfolgreichen muslimischen Gesellschaftsformen ist ein Lebenselixier für Israel. Die ISIS werden nicht nur militärisch von Israel unterstützt, sondern auch (oder vielmehr) medial. Israel hat ein großes Interesse daran, dass die Muslime als brutale Barbaren betrachtet werden. Seit Erstarkung der ISIS – militärisch und medial – betrachten immer mehr Menschen die muslimischen Widerstandsbewegungen, die sich gegen Israels Besatzung wehren (wie Hizbollah oder Hamas), kritischer, vor allem im Westen. Und diese Entwicklung ist von Israel gewollt und gemacht.

Fazit: Sowohl Islamfeindlichkeit als auch die ISIS werden von Israel unterstützt, weil diese weltweit ein Islambild verbreiten sollen, welches Israels Existenzerzwingung dienlich ist. Israel profitiert von jeder Diskreditierung seiner Feinde (die Muslime). Je islamfeindlicher die Menschen weltweit sind, desto berechtigter sollen die Kriege Israels gegen Muslime sein. Deshalb unterstützt Israel islamfeindliche Gruppen und Takfiri-Gruppen (wie ISIS).


Sie befinden sich im Archiv, Kommentierungen sind hier nicht möglich. Zum Live-Blog von Offenkundiges geht es hier: https://offenkundiges.de

Trage deine E-Mail-Adresse ein, um regelmäßig über neue Artikel benachrichtigt zu werden.